planlos2015 sucht die inkompetentesten und „planlosesten“
Entscheidungen der österreichischen Baukultur

 
planlos2015.at ist eine Initiative der IG Architektur. Der Preis wird nach 2011 und 2013 zum dritten Mal vergeben.
 

>> planlos2011.at  und  planlos2013.at

Die IG Architektur setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2001 für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Architekturschaffenden ein. Wesentliche Ziele wurden in den letzten Jahren erreicht. Unser Einsatz für Qualitätsverfahren bei Planung und Auslobung dauert jedoch unvermindert an.

Ein Mittel zur Verfolgung dieses Ziels ist die Ausrichtung des planlos Awards durch die IG Architektur. Die Nominierungen für den Award kommen von Baukultur-Interessierten, BeobachterInnen und Betroffenen. Die Entscheidung über die Vergabe des planlos2015 Awards fällt eine unabhängige Jury.

Es geht bei planlos2015 nicht um gelungene oder weniger gelungene Architektur. Es geht um die Voraussetzungen dafür, also um Entscheidungen, die das Entstehen von Architektur erschweren oder unmöglich machen.

Baukultur entsteht in einem herausfordernden Prozess unter Einbindung von vielen Stakeholdern, teilweise mit unterschiedlichen Interessen. In den letzten Jahren ist die Qualität dieses Prozesses aus mehreren Richtungen empfindlich eingeschränkt worden: erstens durch eine zunehmende Verrechtlichung, deren Zweck die Risikominimierung von InvestorInnen und AuftraggeberInnen ist, und zweitens durch eine Flut an Normen, die Planung und Bauen zunehmend und oft unverständlich kompliziert machen. Zusätzlich ist ein Rückzug der Verantwortlichen im öffentlichen Bereich aus inhaltlichen Entscheidungen feststellbar: Diese werden an kommerzielle Unternehmen delegiert, denen gesamte Bauaufträge inklusive der Planung überantwortet werden.

Klar ist: Es gibt keine Garantie für gelungene Bauprozesse. Klar ist aber auch: immer wieder stößt man/frau auf unverständliche, fahrlässige, inkompetente, schlechte oder sogar böswillige Entscheidungen – gerade von denen, die es besser wissen müssten. Der von der IG Architektur initiierte Award planlos2015.at weist auf solche Entscheidungen hin. Mit einer Prise Humor. Aber auch mit dem Wunsch, alle Beteiligten möchten aus diesen Fehlern lernen.